« ZITATE.ALTES-BUCH.DE »
Impression Noch eine Impression Eine letzte Impression
« Zitate »

cit_00026

Augustinus, Aurelius:
Quia non fieret, si non sineret.

cit_00026

Text

Propterea namq; magna operà domini exquiſita in omnes volŭtates eius, vt miro & ineffabili modo non fiat præter eius voluntatẽ: quia nõ fieret, ſi nõ ſineret: nec vtiq; nolens ſinit, ſed volens. Nec ſineret bono fieri malè, niſi omnipotens etiã de malo facere posset bene.

Übersetzung

Aus diesem Grunde werden die großen Werke des Herrn in allen seinen Willen sorgfältig ausgewählt, damit sie auf wunderbare und unaussprechliche Weise nicht ohne seinen Willen geschehen, was auch gegen seinen Willen geschieht: weil es nicht getan würde, wenn er es nicht zuließe; Er würde auch nicht zulassen, dass das Gute zum Bösen wird, es sei denn, der Allmächtige könnte auch aus dem Bösen Gutes machen.

Autor

Augustinus, Aurelius

Referenz

S. Avrelii Avgvstini Hipponensis episcopi Opera tomis vndecim comprehensa [Tomus 3]:
Enchiridion ad Laurentium (i.e. De fide, spe et caritate) 26,100; p. 82

Download

[JPG][PDF]

Link

https://bit.ly/Augustinus_Laurentius_26_100
(Impressum beachten)

[Social Media] [Impressum] 23.05.2024